Markenmuseum.de - Markenhistorie
     
 
 
 


Logo "Schamel Meerrettich"




Meerrettich




Maschinelles Reiben des Meerrettichs




Historisches Etikett




Historisches Glas Tafel Meerrettich




Aktuelle Gläser Schamel Meerrettich




Schamel Meerrettich – vielseitige Delikatesse




Schamel Meerrettich in der 5. Generation – Hanns-Thomas und Hartmut Schamel


Schamel Meerrettich

Produkt: Meerrettich
Entstehungsjahr: 1846
Unternehmen: Schamel Meerrettich GmbH & Co. KG
www.schamel.de

Die älteste Meerrettichmarke der Welt



Seit mehr als 150 Jahren überliefert die Familie Schamel das Geheimnis feinster Meerrettichqualität.


Der Firmengründer Johann Wilhelm Schamel (1818 –1898) heiratete 1846 die Tochter eines Baiersdorfer Krenhändlers und begann im gleichen Jahr in der Baiersdorfer Judengasse mit einem Meerrettich-Großhandel. Er begründete die Tradition, Rezepte und Kenntnisse um den Meerrettich zu sammeln, die dann als Familiengeheimnis von Generation zu Generation weitergegeben wurden.



Sein Sohn Georg Schamel (1844–1926) baute den Großhandel aus und exportierte Baiersdorfer Meerrettichstangen in großen Holzfässern bereits in europäische Handelsmetropolen. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts war das Frankenstädtchen Baiersdorf als „die Stadt des bayerischen Meerrettichs“ weithin bekannt.



Als Pionier wirkte Johann Jakob Schamel (1885–1970): er hatte erstmals die Idee, genussfertigen Meerrettich in Gläsern abgefüllt anzubieten und ersparte seiner Kundschaft somit das tränenreiche Reiben der beißend-scharfen Wurzel. Mit der Bezeichnung „Erste Bayerische Meerrettichfabrik" ließ er den Namen Schamel registrieren. Sein Prinzip "nur das Beste oder gar nichts“ gilt noch heute.



Johann Georg Schamel (1920–1994) führte die Idee seines Vaters mit modernen Herstellungsverfahren und Werbemitteln zu einer marktprägenden Bedeutung.
Schamel Meerrettich erhielt viele Preise und Auszeichnungen. Als Krönung seines Lebenswerkes wurde 1994 in Baiersdorf mit dem Bau der modernsten Meerrettich-Spezialfabrik Europas begonnen.



Die Brüder Hanns-Thomas und Hartmut Schamel übernahmen im gleichen Jahr die Leitung des Unternehmens. Die fünfte Generation führt nun ebenso leidenschaftlich den Familienauftrag fort, auf Basis der überlieferten, streng gehüteten Familienrezepte nur beste Qualität zu liefern und die Marke Schamel Meerrettich zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Esskultur zu machen.
Die zahlreichen Goldmedaillen und der Erfolg der international begehrten Marke sind Ergebnis dieser konsequent fortgesetzten Firmenphilosophie.



Heute wie damals werden bei Schamel in der traditionsreichen Meerrettichstadt Baiersdorf handverlesene Krenstangen aus eigenem Vertragsanbau täglich frisch gerieben und nach dem streng gehüteten Originalrezept zubereitet.
Feinschmecker in aller Welt schätzen Schamel Meerrettich aus Bayern als Delikatesse zu Wurst, Fleisch, Fisch und Käse, sowie zum Verfeinern von Gemüse, Suppen, Saucen und Salaten. Genießen auch Sie diese urgesunde Delikatesse, die jede Speise pikanter und bekömmlicher macht!



Zu Bookmarking-Diensten hinzufügen:
| |