Markenmuseum.de - Markenhistorie
     
 
 
 


Pampers Packung im Vergleich 1973-2003







Ausgebreitete Windeln im Vergleich 1973-2003







Windeln am Torso im Vergleich 1973-2003





Pampers

Produkt: Windeln
Entstehungsjahr: 1961
Unternehmen: Procter & Gamble GmbH, Schwalbach am Taunus
www.pampers.de, www.procterundgamble.de


"Mit Pampers bleibt der Po schön trocken" (2000)

1973 sorgte Pampers mit der ersten industriell gefertigten Einmalwindel für die deutsche Windelrevolution. Im Januar 1973 diente zunächst das Saarland als Testmarkt für die neuen Pampers. Der Test war so erfolgreich, dass der Verkauf noch im selben Jahr auf ganz Deutschland ausgeweitet wurde. Zunächst wurden die Windeln noch aus den USA geliefert. Gleichzeitig hatte man sich aber schon bei Procter & Gamble für den Bau eines Windelwerkes entschieden und 30 deutsche Ingenieure in die USA geschickt und sie in der Herstellung von Windeln ausgebildet. Das Wissen dieser Ingenieure diente dem Aufbau des ersten Windelwerkes außerhalb der USA in Euskirchen.

Entwickelt wurden die ersten Pampers von Victor Mills, Direktor bei Procter & Gamble, USA, der vom Wickeln seiner Enkelkinder mit Stoffwindeln so gestresst war, dass er fest entschlossen war, dieser Art des Wickelns ein Ende zu bereiten. Vom Wickeltisch zurück ins Labor beauftragte Victor Mills 1956 einen seiner fähigsten Mitarbeiter damit, sich um die Entwicklung einer praktikablen Einmalwindel zu kümmern. Ein Jahr später bemühte sich bereits eine ganze Arbeitsgruppe um die Aufgabe und 1961 war es dann soweit: die ersten Pampers eroberten den amerikanischen Markt.

Die Nachfrage nach der neuen Einmalwindel war groß und Pampers wurde schnell ein Erfolg. Trotz des großen Erfolges dauerte es dann noch zwölf Jahre bis die erste Pampers außerhalb Nordamerikas in Deutschland eingeführt wurde. Heute sind Pampers in fast 100 Ländern der Welt erhältlich und Procter & Gamble ist weltweit der Marktführer für Einmalwindeln.


Zeittafel:
Entwicklung der Marke von damals bis heute

1973 Pampers, damals noch aus den USA importiert, kommt als erste industriell gefertigte Einmalwindel in Deutschland auf den Markt und sorgt für die „Windelrevolution“.

1980 Bündchen werden als Auslaufschutz und für eine bessere Passform der Pampers eingeführt.

1984 Eine neue Form macht die Windel körpergerechter und verhindert das Zusammenknautschen des Saugkissens im Schrittbereich. Die Windel sitzt besser und schützt sicherer vor dem Auslaufen.

1987 Superabsorber wird erstmals neben Zellstoff als saugfähiges Material im Saugkern einer Pampers Windel eingesetzt. Das Speichervermögen und die Aufnahmekapazität der Windel werden hierdurch erheblich verbessert.

1995 Die ersten Pampers mit wiederverschließbaren Klettverschlüssen kommen auf den Markt. Durch das einfachere Öffnen und Schließen wurde das Wechseln der Windeln für die Eltern noch leichter.

2001 Mit Pampers New Baby, Pampers Active Fit und den Pampers Easy Up Pants bietet Procter & Gamble nun Windeln für jede Entwicklungsstufe des Babys an. Die erste Schwimmwindel, Pampers Sunnies Swim Pants, ermöglicht ein sorgenfreies Spielen im und am Wasser.

2003 Pampers feiert in Deutschland 30. Geburtstag und hat im Geburtstagsjahr mit weiteren Innovationen dem Windelmarkt neue Impulse gegeben.


» TV-Spot von 1973 abspielen...




Zu Bookmarking-Diensten hinzufügen:
| |